Skip to main content

Die besten Cannabis Grinder und Kräutermühlen im Überblick

Wenn du dich mit Kräutern beschäftigst und diese auch regelmäßig nutzt, wirst du dabei bald auf den Begriff Grinder stoßen. Der besonders hilfreiche Gegenstand erleichtert einen den Umgang mit Cannabis und anderen Kräutern enorm. Doch was ist ein Grinder? Weshalb dieses hilfreiche Gadget bei zahlreichen Hanfliebhabern nicht mehr wegzudenken ist und wie du einen Grinder richtig reinigst, erfährst du in diesem Beitrag!

Grinder was ist das?

Ein Grinder, Molino, Mühle, Crusher oder auch Zerkleiner genannt, ist weit in der Hanf und Kräuterszene verbreitet. Ein Grinder besteht oft aus Plastik, Holz oder Metall und hilft dir dabei, verschiedene Kräuter zu zerkleinern. Meist weisen Grinder eine runde Form auf und sind zwei-, drei- oder auch vierteilig. Sowohl in der oberen als auch in der unteren Hälfte befinden sich Zähne, welche teilweise geschliffen sind und wie kleine Messer das Kraut im Innern bei einer Drehung zerteilen.

Was macht man mit einem Grinder?

Die einfachen Grinder bestehen aus zwei Teilen: Ganz einfach steckst du das Kraut in den unteren Teil des Grinders und schließt ihn mit dem oberen Teil. Danach wird der obere Teil einige Male gedreht und die Kräuter im Innern werden zerkleinert.

Einige Kräuter sind sehr harzig und lassen sich mit den Fingern nicht mehr einfach zerteilen. Ein Grinder erleichtert die Zerlegung um ein Vielfaches und verhindert, dass deine Hände harzig und klebrig werden. Mit einem Grinder hast du also die Möglichkeit, deine Kräuter sauber und effizient zu zerkleinern, ohne deine Finger dabei schmutzig zu machen.

Zudem erleichtert die Mühle ebenfalls das Zerhacken der Kräuter für die Weiterverarbeitung, wie dem Kochen oder der Herstellung von Kosmetika. Viele Rezepte verlangen klein gemahlene Kräuter, um die Wirkstoffe freizusetzen. Benötigst du eine grosse Menge davon, spart ein Molino sowohl Zeit als auch Ressourcen.

Grinder reinigen: Diese Möglichkeiten gibt es

Abhängig davon, welche Kräuter du verwenden möchtest und zur Auswahl hast, ist es einfacher oder schwieriger, einen Grinder zu reinigen. Oft enthalten Kräuter harzige Öle und Bestandteile, welche den Grinder verkleben. Wird dieser regelmäßig genutzt, so benötigt ein Grinder zwischen durch mal eine Reinigung. Da einige Kräuterbestandteile nicht wasserlöslich sind und somit die Säuberung mit Wasser nicht wirklich viel bewirkt, sind meist andere Methoden gefragt.

Dazu gibt es sehr viele Beiträge im Internet, jedoch sind diese nicht allzu informativ. Wie es allerdings perfekt funktioniert, erklären wir dir jetzt!

Grinder sauber machen

Grundsätzlich gilt: Reinige deinen Grinder regelmäßig! Je öfter du ihn reinigst, desto einfacher lassen sich harzige Rückstände lösen. Dabei spielt das Material des Grinders eine wesentliche Rolle. Hast du einen Plastik, Metall oder Holz Grinder?

Plastik Grinder auskratzen – Keine gute Idee

Besteht dieser aus Metall, kannst du versuchen, die Rückstände herauszukratzen. Bei Plastik oder Holz zerstört dies meist die Oberfläche und du kratzt tief in das Material hinein. Dadurch entstehe Kratzrückstände, welche im schlimmsten Fall beim nächsten Zerkleinern deiner Kräuter ebenfalls in der Kräutermischung gelangen. Das hört sich alles andere als optimal an. Sowohl für deine Gesundheit als auch die Langlebigkeit deiner Kräutermühle.

Deshalb raten wir davon ab, spitze oder harte Gegenstände für die Säuberung zu verwenden. Dafür besser geeignet ist zum Beispiel eine normale Zahnbürste, welche nicht mehr für die Zahnreinigung geeignet ist.

Grinder reinigen mit Zahnbürste

Mit einer Zahnbürste kommst du beinahe in jede Ecke eines Grinders. Haften die Rückstände nicht allzu fest darin, reicht eine Zahnbürste, um den Grinder oberflächlich zu reinigen. Mit Wasser hast du leider fast keine Chance, den Grinder sauber zu kriegen. Die Rückstände sie zu harzig. Tunkst du diese zusätzlich in eine Reinigungslösung wie Alkohol oder Ähnliches, so lassen sich noch mehr Rückstände entfernen.

Grinder auskochen – Wie lange dauert das?

Wasser genügt meist nicht, um eine ordentliche Grinder Reinigung zu tätigen. Die harzigen Teile des Cannabis sind nicht wasserlöslich und haften trotz Wasser Reinigung weiterhin im Grinder. Deshalb verwenden viele Grinder Besitzer fetthaltige Flüssigkeiten, wie zum Beispiel Milch, um den Grinder perfekt zu reinigen. Im Gegensatz zu Wasser lösen sich die harzigen Rückstände in der Milch auf. Dadurch ist Milch perfekt, um deinen Grinder sauber zu kriegen.

Das Auskochen mit Milch eignet sich für Metall und Plastik Grinder. Unbehandelte Holz Grinder sind dafür allerdings nicht geeignet. Da Holz aufquillt und der Grinder sich dadurch verzieht.

Meist dauert das Grinder in Milch kochen nicht sehr lange. 10 – 15 Minuten reichen völlig, um ein sichtbares Ergebnis zu erzielen. Es genügt, wenn die Milch einige Minuten vor sich hin köchelt und nicht blubbernd kocht! Dadurch schonst du hochwertige Metall Grinder und bei Plastik Grinder besteht keine Gefahr, dass dieser schmilzt.

Was ist Pollum?

Der Pollum, Blütenstaub oder auch Kief genannt, beinhaltet wertvolle Wirkstoffe von Pflanzen. Die pudrige Substanz besteht aus den Trichomen, welche beispielsweise beim Hanf den Inhaltsstoff THC beinhalten . Trichome sind haarähnliche Substanzen, die sich auf der Oberfläche von Kräutern ansammeln. Meist haben diese unterschiedliche Wirkungen beim Konsum. Bei Hanf sind diese für die berauschende Wirkung zuständig. Der reine Pollum ist folglich überaus beliebt, um die Wirkung effizient hervorzurufen.

Der Pollum kann durch einen Grinder perfekt und einfach gesammelt werden. Gerade bei den drei- und vierteiligen Mühlen kannst besonders viel Pollum mit einem Grinder sammeln. Durch das Zerkleinern und Reiben der Drehung des Grinders, fällt der Blütenstaub durch das Sieb und sammelt sich im unteren Fach. Viele Hanfliebhaber wissen dies sehr zu schätzen und wählen aus diesem Grund die Anwendung eines Grinders. Wenn du den Grinder regelmäßig reinigst und entleerst, kannst du dadurch eine Menge Pollum anhäufen und für einen späteren Zeitpunkt aufbewahren.

Ist Kief stark?

Da es sich bei Kief oder auch Pollum genannt um den reinen Wirkstoff in Pollenform handelt, ist dieser überaus potent und stark. Bei der Anwendung wird nur sehr wenig davon gebraucht, um eine gewünschte Wirkung zu erzielen. Viele Wissen dessen Stärke zu schätzen und verwenden den Grinder exklusiv, um Kief schneller zu erhalten. Bei dem Grinder reinigen mit Milch löst sich Kief direkt in der Milch auf und ist bei vielen deshalb auch beliebt, um die Milch danach zu trinken. Doch Vorsicht: Das ist nichts für Ungeübte! Je mehr Keif sich darin befindet, umso stärker ist danach die Milchmischung.

Du kannst Kief auch für Gebäcke verwenden. Hast du Kief erst mal gesammelt, lässt sich dieser für die unterschiedlichsten Bereiche verwenden. Ob Kochen, Backen, Rauchen, Dampfen oder Pressen, Kief ist sehr vielseitig.

Des Weiteren wird Kief für die Haschisch Herstellung mit sehr viel Gewicht zu Platten gepresst. Durch den Druck und die Wärme entsteht der sogenannte Hasch, welche durch seine Inhaltsstoffe besonders stark ist. Die braunen Platten sind deshalb sehr beliebt, um mit weniger Material einen möglichst intensiven Rausch zu erleben.

Fazit

Wenn du deinen Grinder pflegen möchtest, lohnt es sich, diesen häufig zu reinigen. Nur so lässt sich dieser ideal nutzen und den Pollenstaub effizient zu sammeln. Zudem ist es ratsam, hochwertige Grinder zu erwerben. Diese erlauben die gründliche Reinigung, ohne eine mögliche Beschädigung daran. Denn günstige Mühlen sind meist nicht für eine gründliche Reinigung ausgelegt und zerkratzen, quellen auf oder fallen dabei auseinander. Lass dich deshalb bei einem Kauf gut beraten und lass deine individuellen Bedürfnisse und Anforderungen in den Kauf mit einfliessen. Nur so findest du das perfekte Molino für deine Ansprüche und wirst lange Freude daran haben!

Close Bitnami banner
Bitnami